• 3energy Über Uns

Aktuelles 2017

Sächsischer Umweltpreis 2017

30. Oktober 2017

Die 3Energy Unternehmensgruppe erzielt den 2. Platz beim sächsischen Umweltpreis 2017.

Großschirma. Am vergangenen Samstag wurden auf dem Schloss Albrechtsberg in Dresden durch Umweltminister Thomas Schmidt die Preisträger des Sächsischen Umweltpreises 2017 ausgezeichnet.

Eine siebenköpfige Jury von Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verbänden, Verwaltung und Medien hatte im Vorfeld aus rund 60 Bewerbungen insgesamt sieben Preisträger ausgewählt, die in der Festveranstaltung für ihre herausragenden Leistungen im Umwelt- und Naturschutz geehrt wurden.



Filmbeitrag der 3Energy Unternehmensgruppe anlässlich der Verleihung des sächsischen Umweltpreises 2017

In der Kategorie "Umweltfreundliche Produkte" gehörte auch unsere Unternehmensgruppe zu den Nominierten. Mit unseren "konzeptionellen Systembaureihen für eine autarke Energieversorgung durch erneuerbare Energien" landeten wir sogar auf Platz 2. Wir sind sehr stolz, so weit gekommen zu sein und glücklich über den Erfolg.

 

Ministerbesuch in Großschirma

14. September 2017

Im Rahmen seiner einwöchigen Deutschlandreise besuchte der stellvertretende Minister für ökonomische Entwicklung, Wissenschaft und Technologie aus Rio Grande do Sul/Brasilien auch die 3Energy Gruppe in Großschirma

Großschirma. Zur Vertiefung bestehender Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Brasilien sowie zur Bildung neuer Handels- und Kooperationsstrukturen im Bereich der Erneuerbaren Energien unternahm der stellvertretende Minister für ökonomische Entwicklung, Wissenschaft und Technologie Evandro Fontana in Begleitung seiner Assistentin Frau Astrid Schünemann eine einwöchige Reise, vom 06.09. bis 13.09.2017, durch die Bundesrepublik. Ziel seiner Reise war auch die Unterzeichnung von Handelsabkommen in den Bereichen Logistik, Maschinenbau und Softwareentwicklung sowie die Präsentation der Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage, die in diesem Jahr zwischen dem 12.11. und 14.11. in Porto Alegre/Brasilien stattfinden.

Nach einem Rundgang über unser Firmengelände und aussichtsreichen Gesprächen mit potentiellen Kooperationspartnern im Bereich der Solarmodulfertigung (Heckert Solar, Chemnitz)- und Speichertechnologie (ads-tec, Dresden) im Beisein unserer brasilianischen Tochterfirma EPI Energia e Investimentos Ltda., ging es für Herrn Fontana und seine Assistentin hoch hinaus, auf eine unserer Windkraftanlagen im nahegelegenen Zug/Langenrinne.

News 2017 09 20 1
Evandro Fontana auf der Windkraftanlage in Zug/Langenrinne beim Blick über Freiberg

News 2017 09 20 2
Evandro Fontana (Hinten, Mitte) seine Assistentin Astrid Schünemann (Vorn, Links) sowie Vertreter der eab New Energy GmbH und EPI Energia e Investimentos Ltda.

Über die Arbeit der EPI unterstützt die eab New Energy GmbH, Teil der 3Energy Gruppe, aktiv den Bundesstaat Rio Grande do Sul beim angestrebten Ausbau der Nutzung Erneuerbarer Energien, sowohl im Bereich der Windenergie als auch bei der Realisierung von Photovoltaikprojekten. Durch den Besuch von Herrn Fontana konnten nicht nur die bestehenden langjährigen Beziehungen zum Bundestaat vertieft, sondern auch neue Kooperationsfelder mit erfolgreichen sächsischen mittelständischen Unternehmen eruiert werden. Gemeinsame zukünftige Projekte stärken die Wertschöpfung der gesamten mittelsächsischen Region.

Ein nächstes Treffen wurde für die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage 12.-14.11.2017 in Porto Alegre vereinbart.

 

Erster Teil des größten PV-Freiflächenpark Uruguay´s am Netz

8. August 2017

Das erste von zwei Photovoltaikprojekten im Department Salto im Nordwesten von Uruguay ist erfolgreich in Betrieb genommen worden.

Gemeinsam mit dem Kooperationspartner SEG INGENERIA S.A. hat die eab New Energy im Mai 2013 mit zwei Projekten an einer staatlichen Ausschreibung des Uruguayischen Netzbetreibers UTE (Administración Nacional de Usinas y Trasmisiones Eléctricas) zur Unterzeichnung eines Stromabnahmevertrages für Photovoltaikfreiflächenanlagen teilgenommen.

news 10 8 17

Die Projekte Del Litoral mit 17,03 MWp und El Naranjal mit 57,46 MWp und einer Gesamtfläche von etwa 210 Fussballfeldern wurden in den folgenden beiden Jahren erfolgreich entwickelt und im Oktober 2015 an einen Großinvestor veräußert.

Für das Projekt Del Litoral erfolgte nunmehr Ende Juli die offizielle Inbetriebnahme. Die Bauphase für das größere Projekt El Naranjal wird Ende August/Anfang September abgeschlossen sein.

 

Energy Solutions – Made in Germany

28. Juli 2017

Die eab New Energy GmbH hat im Rahmen der von der GIZ (Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH ) organisierten und vom BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) finanzierten „German Solar Training Week“ (GSTW) vom 10.07. – 13.07.2017 in Myanmar den Wissenstransfer im Bereich der Solarenergienutzung unterstützt.

Ziel der GSTW ist es, Fachwissen über Anwendungen im Bereich Photovoltaik und autarke Energieversorgungssysteme bis hin zur Projektierung erneuerbarer Energieprojekte in Potentialmärkte zu tragen, um dort traditionelle Energieerzeugungseinheiten wie Kohlekraftwerke und Dieselgeneratoren durch Erneuerbare zu ersetzen, bzw. durch den Zubau von Generatorkapazitäten in diesem Bereich, volatile Energieversorgungsnetze zu stabilisieren.

Eine stabile Energieversorgung ist die Grundlage der Entwicklung von Wirtschaftskraft und somit die Grundlage für Wohlstand. Dies mit Erneuerbaren zu erreichen, ist die Basis für eine nachhaltige Entwicklung in Zeiten den Klimawandels.

Im Rahmen der Trainingswoche haben mehrere Trainer aus renommierten deutschen Unternehmen dazu ihr Wissen geteilt, um Vorurteile abzubauen und einen aktuellen Überblick über erneuerbare Energietechnologie zu geben. Unter diesen Firmen hat die eab New Energy GmbH zwei Trainingseinheiten zu den Themenschwerpunkten „Aufbau von sich selbst erhaltenden Clustern für Off-Grid und Back-Up Anwendungen“ sowie „Bereitstellung von Regelenergie in isolierten Netzwerken mit primär Erneuerbaren Generatorkapazitäten“ geleitet.

news 1 8 17 1

news 1 8 17 2

news 1 8 17 3

Myanmar ist ein Land, welches für die solare Energienutzung ein hohes Potential aufweist. Dem gegenüber steht eine der geringsten Elektrifizierungsraten im Süd-Ost-Asiatischen Raum, eine schwach ausgebaute Verteilungsnetzinfrastruktur und, in Spitzenlastzeiten, zu geringe Kraftwerkskapazitäten. Dieselgeneratoren als Back-Up-Aggregate bzw. Main-Versorgungseinheiten gehören zu dem typischen Bild in den Städten wie auch im ländlichen Raum Myanmars.

Damit gehört Myanmar zu einem der Potentialmärkte, in denen Erneuerbare nachhaltig in den Ausbau der Energieversorgungsinfrastruktur einbezogen werden können, um eine stabile Energieversorgung aufzubauen und somit den Lebensstandard der Bevölkerung zu heben. Für unsere 3Energy Gruppe bietet eine frühe Positionierung in diesem Marktumfeld die Chance einer langfristigen Marktdurchdringung.

Fotos: GIZ (Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH)

 

Dr. Jana Pinka (MdL) zu Besuch in Großschirma

12. Juli 2017

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte uns am vergangenen Freitag, den 7. Juli 2017, Frau Dr. Jana Pinka, Abgeordnete für die Fraktion Die Linke im sächsischen Landtag, in Großschirma.

Nach einem Rundgang über das Firmengelände inkl. Besichtigung unseres Containers zur dezentralen Energieerzeugung, ging es im Beisein von Frau Dagmar Berek, Vorstand der Stadtwerke Freiberg sowie unserer Heliotec Betriebs- und Verwaltungsgesellschaft mbH auf eine unserer Windkraftanlagen in Langenrinne/Zug bei Freiberg, die wir gemeinsam mit den Stadtwerken Freiberg betreiben, hoch hinaus.

Wir bedanken uns für den angenehmen Besuch und die informativen Gespräche und wünschen Frau Dr. Pinka weiterhin eine schöne Sommertour mit vielen spannenden Eindrücken und interessanten Gesprächen. Zum Artikel der Freien Presse

dr jana pinke mdl

 

Weitere Ladestation in Mittelsachsen

11. Mai 2017

Am Montag, dem 8. Mai 2017 konnte eine weitere orangeCHANGE Ladestation eingeweiht werden

Die erste Ladestation in der Region mit Bezahlfunktion wurde auf dem Parkplatz des Deutschen Brennstoffinstitutes (DBI) im Beisein von Mittelsachsens Landrat Matthias Damm (CDU) und Freibergs Oberbürgermeister Sven Krüger (SPD) sowie dem Vorstandsvorsitzenden der Stadtwerke Freiberg Axel Schneegans, eingeweiht.

news 11 5 17

Das Laden ist an diesem Standort nun für alle Elektromobile der Kunden und Gäste des DBI möglich. Erich Fritz, Geschäftsführer der Deutschen Brennstoffinstitut Vermögensverwaltungsgesellschaft reagiert so auch auf die Wünsche seiner Besucher. Immer wieder hatten Gäste und Mitarbeiter in der Vergangenheit den Wunsch nach einer Lademöglichkeit vor Ort geäußert.

Bezahlt werden kann bequem und unkompliziert mit 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent oder 1 Euro- Münzen sowie mit Wertmünzen, die am Einlass des DBI-Geländes erworben werden können. Lediglich der erste Ladevorgang beginnt erst mit Erreichen des Gegenwertes von 1 Euro.

Wir unterstützen aktiv den Prozess des Ausbaus von Lademöglichkeiten. Bereits im März 2017 konnte ein System zur Wandmontage an das Autohaus Franke an der Dresdner Straße in Freiberg übergeben werden.

Unsere orangeCHANGE Ladestationen bieten individuelle Lösungen für jeden Kunden und jeden Einsatzbereich und zeichnen sich durch eine einfache Bedienbarkeit mittels Münzbezahlsystem, welches für jeden Nutzer, ohne Anmeldung auf Onlineportalen, sofort zugänglich ist und sich optimal in die vorhandene Parkraumüberwachung integrieren lässt, aus.

 

eab New Energy baut Kontakte im Iran weiter aus

21. März 2017

eab New Energy mit eigenem Messestand auf der IES 2017

Auch in diesem Jahr war die eab New Energy GmbH auf der „9th Iran International Renewable Energy, Lightning & Energy Saving Exhibition“ vom 24.-27. Februar mit einem Messestand innerhalb des deutschen Pavillons des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vertreten. Es konnten neue Kontakte geknüpft und die Kontakte, die bereits auf Messen im letzten Jahr geknüpft wurden weiter ausgebaut werden.

news 2017 03 21

 

WEA Clausnitz in Betrieb genommen

01. März 2017

3Energy Unternehmensgruppe nimmt Windenergieanlage in Clausnitz in Betrieb

Am 24.02.2017 konnte die Windenergieanlage in Rechenberg-Bienenmühle/Clausnitz vom Typ E-70  E4 (2,3 MW) des renommierten Windturbinenherstellers Enercon erfolgreich in Betrieb genommen werden.

news 1 3 17

Die im Rahmen eines Repowering errichtete Windenergieanlage mit einer Nennleistung von 2,3 Megawatt, einer Nabenhöhe von 64m und einem Rotordurchmesser von 71m wird jährlich rund 3.600.000 kWh elektrische Energie, und somit 5-mal mehr Energie als die Altanlage, in das Mittelspannungsnetz der Mitteldeutschen Netzgesellschaft mbH (MITNETZ) einspeisen.

Im Auftrag der Agrargenossenschaft „Bergland“ Clausnitz e.G. entwickelte die eab New Energy GmbH das Windenergieprojekt und setzte dieses in Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmer 3E technology GmbH um.

Mit dieser Windenergieanlage können rechnerisch ca. 1.200 Haushalte mit Strom versorgt werden.